FFW Schöllnach zu Besuch in Ammern
FFW Schoellnach zu Besuch
Am 10.10./11.10.2009 besuchte uns eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr aus unserer Partnergemeinde Schöllnach. Am frühen Morgen machten sie sich mit einem großen Reisebus auf den Weg aus dem 500 km entfernten Ort im Bayerischen Wald. Nach der mehrstündigen Fahrt besuchten sie das Schaubergwerk in Sondershausen. Gegen 17:30 Uhr trafen sie in Ammern ein und standen unglücklicherweise mit ihrem Bus vor der Brückenbaustelle in der Friedrichstraße.
So mussten die letzten Meter bis zum Feuerwehrgerätehaus zu Fuß zurückgelegt werden. Hier wurden sie von unserem Wehrführer Martin Winkler empfangen. Zur Stärkung gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von unseren Feuerwehrfrauen. Anschließend bezogen die Gäste ihre Unterkünfte in den umliegenden Orten mit dem eingesetzten Shuttlebus. Der zweite Bürgermeister von Schöllnach, Herr Drasch und weitere Ehrengäste wurden vom Bürgermeister, Herrn Jürgen Gött und den anwesenden Gemeinderatsmitgliedern und Vertretern von Vereinen gegen 19.00 Uhr im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Unstruttal empfangen. Herr Gött überreichte an die Partnergemeinde ein Präsent mit Thüringer Spezialitäten. Die gute Zusammenarbeit wurde bestätigt und auch für die Zukunft festgehalten. Im Jahr 2010 soll ein gebührender Rahmen für die Würdigung der zwanzigjährigen Partnerschaft geschaffen werden. Dieses fand großen Anklang bei allen Anwesenden und erste Ideen und Pläne kamen auf. Anschließend wurden alle Gäste, Feuerwehrkameraden mit Begleitung in das Gerätehaus der Feuerwehr Ammern eingeladen, wo der Abend durch unseren Wehrführer Martin Winkler, den Bürgermeister der Gemeinde Unstruttal, Herrn Jürgen Gött sowie den zweiten Bürgermeister des Marktes Gemeinde Schöllnach, Herrn Drasch mit einer kurzen Ansprache eröffnet wurde. Alle Redner würdigten die mittlerweile 19 Jahre dauernde Partnerschaft zwischen unseren Gemeinden und der daraus entstandenen Freundschaft der beiden Feuerwehren. In dieser Zeit konnten durch die beidseitigen Erfahrungen viele Probleme der jeweiligen Feuerwehr oftmals einfacher geklärt werden. Hierzu musste nicht immer das Gespräch vor Ort gesucht werden, oft reichte dazu ein einfaches Telefonat aus. Für das leibliche Wohl am Abend sorgten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ammern mit Thüringer Rostbratwurst sowie die Gaststätte „Zur guten Quelle“ mit Mario Vockrodt und seinem Team mit Essen aus der Gulaschkanone. Das von den Schöllnacher Gästen mitgebrachte bayerische Weißbier sorgte für eine sehr gelungene Abrundung. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde allen von unseren beiden DJ’s (Käpt’n Huck und DJ Lu) bei Party- und Stimmungsmusik kräftig eingeheizt. Als Höhepunkt des gelungenen Abends gab es ein Showprogramm der Feuerwehrfrauen sowie die Tanzeinlage der Feuerwehrmänner. Es wurde nicht nur das Tanzbein geschwungen, sondern der Abend auch für intensive Gespräche genutzt, die zum besseren Kennen lernen beigetragen haben. Alles in allem war es eine rundum sehr gelungene Feier, die das Verhältnis unserer beiden Wehren weiter vertiefte. Ein großes Dankeschön noch mal an alle Beteiligten, die dazu beigetragen haben, diesen schönen Abend zu organisieren und somit auch zur Pflege der Partnerschaft beigesteuert haben.
 

Partner der Feuerwehr