Ein ganzes Wochenende Feuerwehr
Herbstlager
Wie in jedem Jahr führte die Jugendfeuerwehr Ammern vom 28.11.-31.11.2011 ihr Herbstleger durch. Für die insgesamt 13 Jugendlichen die dieses Jahr daran teilnahmen, war es ein aufregendes und anstrengendes Wochenende. Am Freitag war erst einmal die Anreise angesagt. Dabei schlugen die Jugendlichen ihr Quartier für die nächsten drei Nächte auf. Als erstes Highlight an diesem Wochenende entdeckten sie gleich den neuen Billardtisch und die neue Dartscheibe. Am Abend gab es lecker gegrillte Würstchen und Steaks. Um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen, gab es kleine Turniere bei Billard, Tischtennis, Tischkickern und Darten. Am Samstagmorgen mussten alle früh raus, denn wie in den vergangenen Jahren, stand das Kreisgeländespiel auf dem Plan. Dieses Jahr organisiert von Oberdorla. Dabei mussten die Jugendlichen im Alter von 10-13 Jahren ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. So mussten sie einen Notruf absetzen und erste Hilfe bei einer verletzten Person anwenden, mit Bällen über einen Parcours balancieren, Feuerwehrknoten binden oder Skulpturen mit Gerätschaften wie Strahlrohr usw. bauen.
Zurück in Ammern gab es Kaffee und Kuchen. Im Anschluss folgte eine praktische Übung zum Thema „Licht am Einsatzort“ und „Wasserversorgung am Einsatzort“. Dabei wurden alle Möglichkeiten durchprobiert um eine möglichst helle Einsatzstelle zu bekommen oder schnellstmöglich ein brennendes Objekt zu löschen. Zum Abendbrot gab es dann Nudeln mit Feuerwehrsoße und Pizza. Durch den anstrengenden Tag lagen alle Jugendlichen nach dem Essen direkt im Bett. Somit machten wir uns alle einen gemütlichen Filmabend mit Gummibärchen, Chips und Co.
Sonntagfrüh, ging es nach dem Aufstehen und gemeinsamen Frühstück zur Berufsfeuerwehr nach Erfurt. Dort wurden wir bereits von einem ammerschen Kameraden erwartet, der uns einen Einblick in die Arbeit einer Berufsfeuerwehr und deren Technik gab. Hierfür einen herzlichen Dank an Thomas Herz. Zurück im Gerätehaus gab es nun, wie man schon sagen kann, unser traditionelles Sonntagsmittagsessen, nämlich Kartoffeln mit Bayrisch Kraut und Jägerschnitzel, welches auch in diesem Jahr, freundlicherweise, wieder von der Gaststätte „Zur Guten Quelle“ bereitgestellt wurde. Hierfür auch ein herzliches Dankeschön. Nach dem Mittagessen stand der Besuch im Grenzlandmuseum Schifflersgrund an. Dort konnten wir viele interessante Informationen über die Deutsch-Deutsche Grenze, Fluchtversuche aus der DDR oder auch über die damalige Armeetechnik erfahren.
Am Abend gab es jetzt die Rester vom Mittagessen und ein paar Pizzen. Danach standen wieder einige kleinere Tourniere und ein Filmabend auf dem Programm. Gegen 23.30 brachen die Jugendlichen zur Nachtwanderung auf. Bei sternenklarem Himmel und tiefliegendem Nebel war es dieses Jahr eine perfekte Halloweennacht. Am Montagmorgen gab es nun das letzte gemeinsame Frühstück. Nach dem alle gut gesättigt waren, ging es auf ins Leinebad nach Leinefelde. Dort konnten sich alle noch einmal richtig auspowern. Zurück in Ammern standen nun nur noch das Aufräumen und der Abschlussputz auf dem Plan. Nachdem alles gereinigt und zusammengepackt war, wurden alle von ihren Eltern abholt.
Ein herzliches Dankeschön geht nun auch an Heidrun für den leckeren Kuchen. An Astrid, Andreas, Christoph und Martin die uns das ganze Wochenende tatkräftig unterstützten. Ohne die vielen Helfer wäre so ein Wochenende nicht möglich. Im Abschluss können wir sagen „Es war Klasse“ und freuen uns schon wieder aufs nächste Jahr.

 

Partner der Feuerwehr